. . Startseite . Kontakt . Impressum . Datenschutz

Herzlich willkommen auf der Homepage der Musikschule Neckargemünd

 

Aktuelle Hinweise zum Präsenzunterricht

Die aktuell gültige Fassung der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg in Verbindung mit Erreichen der Öffnungsstufe 3+ erlaubt uns die Durchführung von Unterricht mit bis zu 20 Schülerinnen und Schülern, auch mit Gesang und Blasinstrumenten. Gem. § 21 Abs. 8 CoronaVO ist allerdings die Teilnahme am Unterricht ab Vollendung des sechsten Lebensjahres nur nach Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenennachweises im Sinne des § 5 CoronaVO zulässig.

Das Vorliegen eines gültigen Test-, Impf- oder Genesenennachweises wird vor Unterrichtsbeginn von der durchführenden Lehrkraft geprüft. Testnachweise dürfen max. 24 Stunden alt sein; von allgemeinbildenden Schulen bescheinigte negative Tests dürfen max. 60 Stunden alt sein. Reine Eigenbescheinigungen über eine erfolgte Testung sind nicht ausreichend; Testbescheinigungen müssen von einem „Leistungserbringer gem. Coronavirus-Testverordnung“, also von einer Teststelle (oder von einer allgemeinbildenden Schule) erstellt oder bestätigt sein. Kinder bis einschließlich 5 Jahre (also bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres), die asymptomatisch sind, werden als getestete Personen angesehen und müssen somit keinen Testnachweis erbringen.

Hinweis (aufgrund Nachricht des Kultusministeriums vom 11.6.): Die Schulen dürfen nun auch über COVID-19-Schnelltests Bescheinigungen ausstellen, die nach Entscheidung der Schulleitung nicht in der Schule, sondern zuhause durch die Eltern durchgeführt wurden. Diese gemäß § 2 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 b der CoronaVO Schule vorgelegten Eigenbescheinigungen gelten nach der geänderten Landesregelung wie die „regulären“ Schulbescheinigungen bis zu 60 Stunden und können von den Schülerinnen und Schülern im außerschulischen Bereich (also beispielsweise zum Unterrichtsbesuch bei uns in der Musikschule) genutzt werden. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die Schule die Vorlage der Eigenbescheinigung bestätigt (=> Schulformular).

Um einen für alle Beteiligten sicheren Musikschulbetrieb zu gewährleisten, bitten wir um genaue Beachtung der bereits vertrauten Hygieneregeln (Zugangsbeschränkungen, Handdesinfektion beim Betreten eines Unterrichtsgebäudes, Maskenpflicht, Abstand- und Hygieneregeln etc.). Alle Regelungen finden sie in unserem aktuellen => Hygieneplan für die Musikschule Neckargemünd (und die Orchesterschule Neckartal).

Fern-/Online-/Ersatzunterricht wird weiterhin erteilt

  • von Lehrkräften, die einer der im Hygieneplan aufgeführten Risikogruppen angehören, sofern sie nicht freiwillig Präsenzunterricht erteilen;
  • in allen Unterrichtsarten, bei denen die zulässige Teilnehmerzahl überschritten wird (Aufteilung der Unterrichtszeit in regelkonforme Einheiten ggf. möglich);
  • in dem Falle, dass ein Unterrichtsort in einer Mitgliedsgemeinde bzw. kooperierenden Einrichtung nicht zur Verfügung steht und der Unterricht nicht andernorts durchgeführt werden kann;
  • nach einvernehmlicher Absprache zwischen Schüler/innen und Lehrkräften.

Wir werden weiterhin bemüht sein werden, auch den Fern-/Online-/Ersatzunterricht so freud- und gewinnbringend wie möglich zu gestalten, und hoffen, dass in allen Bereichen bald wieder Präsenzunterricht durchgeführt werden kann. Weitere Informationen zum Fern-/Online-Ersatzunterricht finden Sie => hier.

Mit musikalischen Grüßen

Ihre Musikschule Neckargemünd

 

Musikschulbüro

Das Büro der Musikschule ist zu folgenden Zeiten per Telefon/Email erreichbar: Mo/Di/Fr von 8-12 Uhr, Do von 13-17 Uhr. Nach Absprache ist ein Besuch am eigens eingerichteten Außenschalter möglich.

 

Hinweise zum Video-/Online-/Fernunterricht

Der Video-/Online-/Fernunterricht findet, soweit mit den Lehrerinnen und Lehrern nicht etwas anderes vereinbart wird, zur üblichen Unterrichtszeit statt. Erforderlich ist nur ein Computer (Desktop, Laptop, Tablet, notfalls Smartphone) mit entsprechender Ausstattung (Kamera, Mikro, Lautsprecher), die kostenlose Software/App „Teamviewer-Meeting“ (vormals "Blizz"; eine Registrierung ist nicht erforderlich, die "Meeting-ID" verteilt der/die Lehrer/in) sowie eine stabile Internet-Verbindung. In Einzelfällen und bei Vorliegen einer entsprechenden schriftlichen Einwilligung kann mit den Lehrer/innen ein alternativer Kommunikationsweg vereinbart werden.

Der Video-/Online-/Fernunterricht wird nach Möglichkeit in allen Unterrichtsbereichen der Musikschule durchgeführt bzw. angeboten, in denen kein Präsenzunterricht durchgeführt werden kann. Soweit Instrumental- und Vokalunterricht als Gruppenunterricht stattfindet, werden die entsprechenden Schüler/innen nach Absprache mit dem/der Lehrer/in entweder einzeln nacheinander oder in Konferenzschaltung gemeinsam unterrichtet. Unsere Elementarlehrerinnen werden nach Möglichkeit für ihre Elementargruppen (Eltern-Kind-Gruppe, Musikalische Früherziehung etc.) ebenfalls ersatzweise Angebote durchführen und hierzu direkten Kontakt aufnehmen. Die „Jeki“-Kinder erhalten digitale Ersatzangebote auf unserem Youtube-Kanal „Jeki online“. Über digitale Ersatzangebote für unsere Orchester und Ensembles informieren die jeweiligen Lehrerinnen und Lehrer.

Das Thema Datenschutz nehmen wir sehr ernst, es gelten grundsätzlich unsere Datenschutz-Richtlinien. Unsere Lehrerinnen und Lehrer werden ihre Tablet-Computer ausschließlich zum Zwecke der Videotelefonie einsetzen und keine personenbezogenen Daten aktiv abspeichern (also keine Adressbücher anlegen o.Ä.), zudem werden alle Daten auf den Tablets bei Normalisierung des Unterrichtsbetriebs gelöscht. Soweit unsere Lehrerinnen und Lehrer private Geräte einsetzen, erfolgt dies, außer wenn Sie dies ausdrücklich wünschen und nach entsprechender Sondervereinbarung, ausschließlich über das datenschutzfreundliche Programm „Teamviewer-Meeting“. Für nähere Informationen bitten wir, die entsprechenden Datenschutzerklärungen, die auf der Seite des Programms einsehbar sind, zu konsultieren.

Schulgelder werden wie üblich zum Monatsende eingezogen (bzw. sind zu leisten). Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen auf Grundlage von § 4 der Schulordnung können Sie eine Schulgelderstattung geltend machen. Wir hoffen jedoch, dass wir durch den digitalen Unterricht und die weiteren ergriffenen Maßnahmen nicht nur eine bestmögliche Lösung für unsere Schülerinnen und Schüler erreichen, sondern uns damit auch Ihre Unterstützung verdienen, um als Musikschule unbeschadet durch diese Pandemie zu kommen und langfristig in vollem Umfang für Sie da sein zu können.

Wir danken allen, die unsere digitalen Ersatzangebote annehmen und ermöglichen, und wünschen auch und gerade unter den widrigen Umständen weiterhin viel Freude am Musizieren und Musiklernen.

 

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen für die nähere Zukunft geplant.

Der Eintritt zu unseren Veranstaltungen ist stets frei, Details zu allen Veranstaltungen veröffentlichen wir auf unserer Facebook-Seite. (Sie können die Veranstaltungen ansehen, ohne bei Facebook angemeldet zu sein.) Wir hoffen, bald wieder Veranstaltungen durchführen zu können, und freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Der Weg in die Musikschule

Eine Festanmeldung ist - freie Unterrichtskapazitäten vorausgesetzt - immer zum Monatsbeginn möglich. Wer den Instrumental- oder Gesangsunterricht zunächst unverbindlich testen möchte, ist herzlich eingeladen, unser Probeabo-Angebot mit bis zu acht Unterrichtseinheiten zu nutzen (zu den Formularen auf der linken Bildschirmseite).

Aktueller Hinweis: Der Weg zur Musik und in die Musikschule ist auch in Corona-Zeiten für Sie offen.

 

Musikschule - auch für Erwachsene

Unsere Musikschule bietet auch für Erwachsene qualifizierten Instrumental- und Gesangsunterricht an. Es ist nie zu spät, ein Instrument zu erlernen oder wieder damit anzufangen. Wenn Sie Lust bekommen haben, melden Sie sich bei uns – wir beraten Sie gerne. Über unser Erwachsenen-Probeabo können Sie einzelne Probestunden mit einer Lehrkraft Ihres Trauminstrumentes vereinbaren.